Biographie

Patricia Flury erhielt ihren ersten Gesangsunterricht bei Dorothea Frisch Egli und begann fast zeitgleich die Ausbildung auf der Querflöte bei Toshikazu Michimura.

Sie war Preisträgerin in Flöte und Gesang bei mehreren regionalen und nationalen Wettbewerben.

Nach der Matura studierte Patricia Flury klassischen Gesang bei Barbara Locher an der Hochschule Luzern – Musik.

2012 schloss sie den Masterstudiengang Master of Arts in Musikpädagogik Major Vokalpädagogik mit Auszeichnung ab und erweiterte ihre bühnenspezifischen Ausbildung am Schweizer Opernstudio der Hochschule der Künste Bern bei Mathias Behrends und Franco Trinca im Rahmen des Master of Arts in Specialized Music Performance. Meisterkurse bei Margreet Honig (Holland), sowie Inputs von Edith Lienbacher (Wien) und Regina Werner-Dietrich (Leipzig) ergänzten ihre stimmliche Weiterentwicklung. 

 

Ihre rege Konzerttätigkeit als Solistin und Mitglied mehrerer renommierter Chöre und Vokalensembles (u.a. World Youth Choir und Luzerner Vokalensemble) führte sie nach Belgien, Holland, Spanien, Russland und China.

Am Luzerner Theater war sie 2010 als Primadonna in der Riemannoper (Regie Johannes Pölzgutter) und 2011 in der Rolle des Klärchen im Weissen Rössl unter der Regie von Dominique Mentha zu sehen.

Neben ihrem Lehrauftrag seit 2009 an der Musikschule Michelsamt für Stimmbildung, Assistenzleitung des Kinder- und Jugendchors Juventus Singers und als Praktikums-Coach für Masterstudierende im Fach Vokalpädagogik der Hochschule Luzern – Musik arbeitet sie als freiberufliche Sängerin.

 

Moderationen in der Brassband-, Blasorchester- und Akkordeonszene sowie die künstlerische Leitung diverser Projekten ergänzen ihr Berufsfeld. Als OK-Präsidentin organisierte sie mit ihrem Team das Schweizer Kinder- und Jugendchorfestival SKJF 2019 Luzern (www.skjf.ch). 

 

In der Sommersession 2019 des World Youth Choirs übernahm sie auf der Tournee durch Frankreich und Portugal die Funktion der Soprano Section Leaderin und unterstützte dabei den Dirigenten Josep Vila i Casañas in stimmtechnischen und künstlerischen Fragen.

 

Seit Herbst 2019 unterrichtet sie an der Hochschule Luzern - Musik im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs DAS Musik, Bewegung, Tanz das Fach GESANG UND SPRECHERZIEHUNG.